Archiv Berufskongress

Alle zwei Jahre veranstaltet der DBSH in Kooperation mit unterschiedlichen Partnern den Berufskongress für Soziale Arbeit. Hier finden Sie eine kurze Rückschau über bereits vergangene Kongresse. Genauere Informationen zu Thema, Programm und Organisation finden Sie hier.

3. Berufskongress für Soziale Arbeit - Wir stehen für die Ethik in der Sozialen Arbeit

Kurzbericht zum 3. Berufskongress

von Anette Becker, DBSH Landesverband Saar

Von 20.-22. März 2014 fand in Berlin der 3. Berufskongress des DBSH statt. Insgesamt 350 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Deutschland und dem europäischen Ausland besuchten die drei Symposien und die 36 ausgebuchten Workshops!

Die beiden Partner Alice Salomon Hochschule Berlin (ASH) und der Deutsche Berufsverband für Soziale Arbeit e.V. (DBSH) richten den 3. Berufskongress 2014 unter dem Motto „Wir stehen für Ethik in der Sozialen Arbeit“ erstmals in Berlin an der ASH aus.

(...)

Der 3. Berufskongress des DBSH hat die bekannte und bewährte Form beibehalten: nach drei Einleitungs-Symposien – diesmal mit den Themen „Soziale Arbeit - auf dem Weg zur Berufsethik“, „Ökonomisierung und Schuldenbremse als neue gesellschaftliche Herausforderung“ sowie dem „Ethik im Kontext von Sozialer Arbeit als Disziplin und Profession“ wurde das Grundthema in entsprechenden Workshops mit den Teilnehmenden aufgearbeitet.

Fazit: In Zeiten von Ressourcenknappheit tritt Ethik wieder in den Vordergrund.

            Und – Wir stehen für Ethik in der Sozialen Arbeit!

Es bewegt sich was - der 3. Berufskongress 2014 in Berlin zeigte viel Emotion und anregende Diskussionen – wir sind in einer guten Phase der Entwicklung - erfahrene Sozialarbeiter/innen und die, die zeitlich/ausbildungsmäßig „Dazwischenstehen“ und die Studierenden sind – dank dem DBSH - eingebunden  Die Sozialarbeit sollte als Profession offensiv/er in der Öffentlichkeit auftreten, und auch den „Codes of Ethics“, der ständig weiterentwickelt werden sollte - als verbindliche/verpflichtende Grundlage in Master oder Bachelor-Zeugnissen aufzunehmen. Dieser Weg sollte über die Curricula der Hochschulen gehen.

Die „Berliner Erklärung“ wurde in der sich an den Kongress anschließenden Bundesmitglieder-/Delegiertenversammlung grundsätzlich verabschiedet. Die Veröffentlichung folgt im Mai.

Der Kongress 2014 war inhaltlich und auch rahmenprogrammmäßig engagiert organisiert – ein Herzliches Dankeschön an das Orga-Team, und auch an den DBSH-Landesverband Berlin.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.

Video zum 3. Berufskongress Soziale Arbeit

2. Berufskongress Soziale Arbeit - die Experten für das Soziale sind wir!

Der erste Berufskongress für Soziale Arbeit fand 2008 in Zusammenarbeit mit Kath. Hochschule NW, Abteilung Köln, Fachbereich Sozialwesen statt, um erstmals in Deutschland die Menschen in den Vordergrund rücken, die in der Sozialen Arbeit beschäftigt sind und eine besondere Verantwortung tragen.

Vom 10. bis 12. Mai 2012 fand nun erfolgreich der Zweite Berufskongress Soziale Arbeit des DBSH in Zusammenarbeit mit der SRH Hochschule Heidelberg statt.

Über 200 TeilnehmerInnen konnten in 3 Symposien und 22 Workshops zu den Themen "Berufliche Identität", "Zukunft der Sozialen Arbeit" und "Profession im öffentlichen Raum" sich austauschen und diskutieren.

Den Hauptvortrag über "Soziale Arbeit und öffentliche Präsenz" hielt der Dipl.Sozialpädagoge Thomas Sonnenburg aus der preisgekrönten TV-Serie "Außreißer - Ein Weg zurück".

Alle Vorträge und Materialien zu den Veranstaltungen können hier heruntergeladen werden.

Weitere Informationen unter www.berufskongress-soziale-arbeit.de