Korporative Mitglieder

Neben der Möglichkeit der persönlichen Mitgliedschaften fungiert der DBSH e.V. entsprechend seiner  Satzung für Verbände und Zusammenschlüssen von Berufsgruppen der Sozialen Arbeit (juristische Mitglieder) als Dachverband für die Profession der Sozialen Arbeit. Die erkennen die Berufsethik des DBSH als verbindlich innerhalb ihrer fachlichen Tätigkeiten an.

Der DBSH e.V. hat zur Umsetzung als Dachverband für die Profession der Sozialen Arbeit  in seiner Satzung die Form der korporativen Mitgliedschaft geschaffen. Alle korporativen Mitglieder haben ein Stimmrecht im EBV (erweiterter Bundesvorstand) sowie der BDV (Bundesdelegiertenversammlung). In den Funktionsbereichen des DBSH (Handlungsfelder) können die korporativen Mitglieder sich am fachlichen Diskurs sowie deren Weiterentwicklung aktiv einbringen. Untergliederungen der korporativen Mitglieder können in die Strukturen der Landesverbände des DBSH eingebunden werden.

Mitgliedschaft von Personen aus korporativen Mitgliedsorganisationen

Die Mitgliedschaft für Personen aus korporativen Mitgliedsorganisationen kann sich auch auf die berufspolitische oder die gewerkschaftliche Vertretung beschränken, wenn diese korporativen Mitgliedsorganisationen angehören. Die eingeschränkte Mitgliedschaft ermöglicht nur die Inanspruchnahme der Leistungen aus dem gewählten Leistungsspektrum. Der Mitgliedsbeitrag wird von den korporativen Mitgliedsorganisationen eingezogen. Der Mitgliedsbeitrag beträgt 5,00 Euro.

Beitragsordnung des DBSH

Der DBSH e.V. überarbeitet derzeit seine Beitragsordnung gemäß dem Beschluss der Bundesdelegiertenversammlung vom 10.09.2016.

Die Beitrittserklärung für Korporative Mitglieder finden Sie hier.

Für Nachfragen steht ihnen der Vorsitz des DBSH e.V. gern zur Verfügung!
(Email an vorsitz[at]dbsh.de )

Wer bereits korporatives Mitglied im DBSH ist, können sie hier sehen.