Newsletter 2015.2 - Stand Sozial- und Erziehungsdienst

Liebe Newsletter-Empfänger_innen,

im Folgenden einige Informationen des DBSH zum aktuell laufenden Konflikt zum Tarif Sozial- und Erziehungsdienst. Als Junger DBSH haben wir darüber hinaus ein FAQ mit wichtigen Fragen und Antworten eingestellt: http://www.dbsh.de/der-dbsh/junger-dbsh/materialpool/informationsmaterial.html

Die erste Runde der Tarifverhandlungen im Sozial- und Erziehungsdienst ist am 25.02.15 in Hannover ohne Ergebnis geblieben. „Es zeichnet sich ab, dass dicke Bretter gebohrt werden müssen“, so die Einschätzung des Bundesvorsitzende des DBSH Michael Leinenbach. Entsprechend der Veröffentlichungen der Arbeitgeber (VKA) kann davon ausgegangen werden, dass diese einer grundsätzlichen Wertschätzung der Tätigkeiten der Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst zustimmen. „Unsere Kolleginnen und Kollegen in den Kindertagesstädten leisten durch ihre Arbeit eine Investition in unser aller Zukunft. Ich erwarte von den Arbeitgebern, dass sie diese Leistung dann nicht nur mündlich sondern auch fiskalisch wertschätzen“, so die Tarifbeauftragte des DBSH Gaby Böhme. Neben dem Einsatz einer Aufwertung für die Beschäftigten in den Kindertagesstätten setzen sich die Gewerkschaften für dieBbeschäftigten der Sozialen Arbeit, der Heilpädagogik, der Kinderpfleger_innen usw. ein.

Die Tarifverhandlungen werden am 23.03. in Münster fortgesetzt.

Der dbb zum Verhandlungsauftakt: http://www.dbsh.de/fileadmin/downloads/15_02_26_mi_SuE_Verhandlungsauftakt.pdf

Forderungen des dbb zum SuE: http://www.dbsh.de/fileadmin/downloads/15_02_19_dbb_Forderungskatalog_SuE_Anlage.pdf

Aktuelles des DBSH zum SuE: http://www.dbsh.de/gewerkschaft.html>http://www.dbsh.de/gewerkschaft.html>http://www.dbsh.de/gewerkschaft.html