Newsletter 2014.2 - Kündigung Tarif SuE

Liebe Empfänger_innen des Newsletters,

in weiten Teilen der Sozialen Arbeit spielt inzwischen der 2009 ins Leben gerufene Spartentarifvertrag "Sozial- und Erziehungsdienst" eine große Rolle. Er ist sowohl in weiten Teilen der öffentlichen Träger relevant, als auch bei freien Trägern (z.B. Diakonie, Caritas etc.) durch Direktübernahme oder Anlehnung der Arbeitsvertragsrichtlinien an das Tarifwerk.

Der dbb als gewerkschaftlicher Dachverband des DBSH hat die Eingruppierungsregelungen für den SuE gegenüber den Arbeitgebern zum 31.12.2014 gekündigt. Zusammen mit den zuständigen Fachgewerkschaften bereitet der dbb nun die Forderungen für die dadurch 2015 anstehenden Tarifverhandlungen vor. Der DBSH hat bereits ausführlich Stellung bezogen.

Das Eckpunktepapier des DBSH findet ihr hier:

Auch als Junger DBSH wollen wir uns am Kampf um eine Verbesserung des SuE beteiligen. Zur genaueren Planung wird sich im November eine Arbeitsgruppe des Jungen DBSH in Berlin treffen und mögliche Aktionen ausarbeiten und planen.

Wenn dann die Verhandlungen anstehen, hoffen wir auf zahlreiche Unterstützung auch aus dem Bereich der Studierenden und Berufseinsteiger_innen. Wir halten euch entsprechend auf dem Laufenden.

Tobias Zinser

Mitglied des geschäftsführenden Vorstandes des DBSH

Zuständigkeit Junger DBSH

Kontakt: junger@dbsh.de