Vernetzungstreffen Bremen/ Niedersachsen

Arbeitstreffen in Bremen am 13.12.2013

Am 13.12.2013 fand in Bremen ein JDBSH-Fachtag zur Hochschularbeit in Bremen/ Niedersachsen statt. Dort hatten in den letzten Monaten mehrere Mitglieder Interese an aktiver Mitarbeit bekundet. 18 Personen trafen sich, um Strategien für die zukünftige Arbeit des JDBSH auf Landesebene zu entwickeln und Methoden der Hochschularbeit zu diskutieren. Mit vor Ort waren auch Mitglieder der Hochschulgruppe Hamburg, um von ihren Erfahrungen zu Berichten.  

ConSozial 2013

Dominik Flaig im Gespräch mit Studierenden aus Coburg.

Von 5.-7. November 2013 waren Vertreter_innen des JDBSH gemeinsam mit Mitgliedern aus Bayern/ Franken auf der ConSozial in Nürnberg zu Gast. Auf einem gemeinsamen Stand informierten wir über den DBSH, politische Positionen und den Jungen DBSH. Über die zwei Tage führte allein der JDBSH ca. 170 Kontaktgespräche. Acht Personen traten direkt in den Verband ein.

Zudem erhielten wir gezielten Besuch mehrerer Hochschul-Dozierenden aus Bayern und wurden an verschiedene Hochschulen eingeladen.

Danke nochmals an alle Beteiligten für die tollen Tage und den Kolleg_innen aus Franken für die herzliche Aufnahme in Nürnberg!

JDBSH auf FICE-Konferenz in Bern

Heidi Bauer-Felbel und Matthias Heintz vom DBSH mit Prof. Wiesner (Mitte)

„Wege zur Inklusion – eine Herausforderung für uns alle!“

Unter diesem Motto trafen sich von 8. bis 12. Oktober 2013 trafen sich ca. 400 internationale Fachkräfte zum Weltkonferenz der Internationalen Gesellschaft für erzieherische Hilfen FICE (Fédération Internationale des Communautés Educatives) in der Schweizer Hauptstadt Bern. Darunter vertraten vier Mitglieder des Deutschen Berufsverbandes Sozialer Arbeit (DBSH) e.V.

Auch die JDBSH-Aktive Isabel Schwedhelm war vor Ort und hat einen kurzen Bericht zu ihren Eindrücken und Erlebnissen verfasst.

Seminar "Berufseinstieg und ethische Konflikte in der Sozialen Arbeit"

Von 27.-29. September trafen sich 20 Menschen aus dem Jungen DBSH zum Seminar in der dbb Akademie in Königswinter. Grundstruktur und Problematik, Sinn und bisheriger Entwurf der Berufsethik wurde besprochen.

Außerdem wurden in Workshops Perspektiven des JDBSH, ein Leitfaden für die Hochschularbeit, ein Flugblatt für den Berufseinstieg und die nächsten Schritte für politische Aktivitäten entwickelt.

Auch die Situation im Gesamtverband, den einzelnen Landesverbänden und die nächste Schritte des JDBSH für 2014 wurden besprochen. Das Treffen war inspirierend, produktiv und gab allen Teilnehmer_innen eine Menge Anregungen und Kraft mit nach Hause.

Für 2014 ist geplant sich mit dem Übergang von Studium in die Praxis zu befassen, sowie sich mit prekären Praktikumsverhältnissen auseinanderzusetzen.

In diesem Zusammenhang ist geplant einen Workshop beim Berufskongress mit der Initiative von berliner Studierenden „Netzwerk prekäres Praktikum“ zu veranstalten.

Wir bedanken uns beim Bundes- und allen Landesvorständen für die gute Zusammenarbeit und die vielfältige Unterstützung die wir erfahren.

(Hannes Wolf, JDBSH Berlin)

Bundesjugendausschuss der dbb Jugend in Königswinter

Von 20.-21.September 2013 traf sich der Bundesjugendausschuss der dbb-Jugend in Königswinter, um unter anderem erste Weichen für die Tarifverhandlungen 2014 zu stellen. Ebenfalls Thema waren die Vernetzung der Organisationen in Europa, der demografische Wandel in Deutschland und die aktuelle Arbeit der dbb-Jugend. 

Für den Jungen DBSH nahmen Viviane Thoma und Tobias Zinser am BJA teil. Ein Bericht findet sich hier.

Überarbeitung des Start-Paktes läuft

Landesvorstand Rheinland-Pfalz und Arbeitsgruppe Berufseinstieg des JDBSH

Am 09. und 10. August trafen sich drei Mitglieder der Arbeitsgruppe "Berufseinstieg" des Jungen DBSH mit dem Landesvorstand Rheinland-Pfalz in Eisenberg (Pfalz), um gemeinsam das DBSH-Start-Paket zu überarbeiten. 

Dieses war vor einigen Jahren vom Landesverband erstellt worden, um Berufseinsteiger/innen Tipps und Hinweise zu geben, wie der Übergang vom Studium in den Beruf gut gelingen kann.

An zwei Tagen intensiven Arbeitens tauschten sich die Anwesenden über notwendige Aktualisierungen aus und überlegten sich neue Ideen für Layout und Aufbau der Broschüre. Geplant ist, dass diese noch 2013 in Druck geht und ab nächstem Jahr Studierenden und Berufseinsteiger/innen zur Verfügng steht.

Florian Seufert Delegierter beim dbb-Landesjugendtag Brandenburg

Mit Florian Seufert nahm erstmals ein Delegierter des Jungen DBSH an einem Landesjugendtag des dbb teil. Florian war dadurch am Prozess der Gründung der dbb-Jugend Brandenburg direkt beteiligt. In einem kleinen Bericht hat er nähere Details zusammen gefasst. Danke an Florian für das Engagement und den Kolleg/innen im "Jungen DBSH" Berlin/Brandenburg weiterhin viel Erfolg!

JDBSH auf der ENSACT-Konferenz in Istanbul

Auf der ENSACT-Konferenz in Istanbul vertrat Isabel Schwedhelm den Jungen DBSH. In einem kurzen Text hat Sie ihre Eindrücke vom eruopäischen Treffen und dem internationalen Austausch mit den zahlrechen Kolleg/innen vor Ort zusammen gefasst. Hier geht es zum Bericht.

Treffen des Jungen DBSH in Hamburg

Von 5.-7. April 2013 trafen sich 24 Aktive des Jungen DBSH in Hamburg, um die nächsten Schritte für 2013 zu planen. Der Samstag Vormittag stand im Zeichen der "Vernetzung". Zunächst stellte Liv Grolik, stellvertretende Bundesvorsitzende der dbb-Jugend die Arbeit in Nachwuchsorganisationen von Gewerkschaften und speziell im dbb vor. Es folgte ein Austausch hinsichtlich der strukturellen Verankerung des JDBSH im Verband und Kooperationsmöglichkeiten mit der dbb-Jugend.

Als zweiter Gast stellte Sebastian Bönisch, Mitglied des Bundesvorstands der DVSG, seinen Verband vor. Auch hier ergab sich ein Austuasch bezüglich zukünftiger Kooperationsmöglichkeiten zwischen JDBSH und der DVSG, die als korporatives Mitglied bereits jetzt eng mit dem DBSH zusammen arbeitet. 

Am Nachmittag widmeten sich die Teilnehmer/innen den aktuellen Projekten des Jungen DBSH für 2013 und trugen Ideen zur Hochschularbeit, Politisierung und der Förderung des Berufseinstiegs zusammen. Der Abend klang mit einer Stadtführung durch Hamburg aus, die freundlicherweise vom Landesverband Hamburg organisiert worden war. 

Am Sonntag stellte Jan-Ole Diekmann ein neues Programm zur Dokumentation von Einzelfallhilfen vor, bevor die Aufgaben und Termine der nächsten Monate besprochen wurden. 

Noch einmal Danke an alle Teilnehmer/innen unserer stetig wachsenden Gruppe für das tolle und arbeitsintensive Wochenende. Einen Dank auch an das "Café why not?", das uns seine Räumlichkeiten für die Tagung zur Verfügung stellte.

Hier noch ein paar Bildeindrücke aus Hamburg:

Steuerungsgruppe Berufskongress 2014 trifft sich in Berlin

Über Sebastian Kiedaisch, Christian Lohwasser und Tobias Zinser ist der Junge DBSH an der Steuerungsgruppe des 3. Berufskongresses 2014 beteiligt.

An Ihrem zweiten Treffen am 22. und 23.03.2013 setzte sich die Steuerungsgruppe abschließend mit dem Entwurf des Logos sowie dessen Text- und Bildmarke auseinander. Um sich ein Bild über die Räumlichkeiten zu machen traf sich die Steuerungsgruppe in der kooperierenden Hochschule „Alice Salomon Hochschule Berlin“. Die zuständige Ansprechpartnerin Svenja Ketelsen erläuterte die zur Verfügung stehenden Räumlich- sowie Möglichkeiten die die ASH dem 3. Berufskongress bieten wird.

Um die besondere Bedeutung einer eigenständigen und staatlich unabhängigen Berufsethik innerhalb der Profession aufzuzeigen besuchte die Steuerungsgruppe die Gedenk- und Bildungsstätte „Haus der Wannsee – Konferenz“ in Berlin.

Treffen der Berufsverbände im deutschsprachigen Raum

Treffen des deutschsprachigen Raums in Basel

Vom 01. bis 03.03.2013 fand ein Treffen der Berufsverbände im deutschsprachigen Raum statt. Die Vorstände des OBDS (Österreich), AvenirSocial (Schweiz) und des DBSH (Deutschland) kamen in Basel zum Informationsaustausch zusammen.

Tobias Zinser nahm als Beauftragter für den JDBSH am Treffen teil und stellte den Kolleg/innen die neue Gruppe und den Arbeitsansatz vor. Am Rande erfolgte auch ein Austausch mit jungen Kolleg/innen der Partnerverbände über zukünftige Kooperationsmöglichkeiten bei der Nachwuchs-Arbeit. 

Ein herzliches Dankeschön an die Kolleginnen und Kollegen von AvenirSocial für die Vorbereitung und Ausrichtung der Tagung. 

Das nächste Treffen der Berufsverbände im deutschsprachigen Raum ist für 2014 in Berlin vorgesehen. 

Junger DBSH beim Bundesjugendausschuss der DBB-Jugend

Tobias Zinser nahm von 18.-19.01.2013 erstmals für den Jungen DBSH am Bundesjugendausschuss der dbb-Jugend teil. Gemeinsam mit den übrigen Nachwuchsverbänden der Mitgliedsgewerkschaften und Landesbünde des dbb erfolgte ein intensiver Austausch zur Einkommensrunde 2013 und dem Schwerpunktthema 2013 der dbbj: Diversity.

Am zweiten Tag hatte Tobias Zinser Gelegenheit, die Arbeit und Ziele des Jungen DBSH vorzustellen. Somit sind erste Kontakte mit den Nachwuchs-Organisationen der DBB-Gewerkschaften geknüpft