"Junge" Themen im DBSH

Der Junge DBSH hat es sich zum Ziel gesetzt, gerade den jüngeren Berufskolleg_innen und denen, die es noch werden wollen, zur Seite zu stehen.

Aktuell hat sich die Gruppe folgende Arbeitsschwerpunkte gewählt, die laufend vertieft und fortentwickelt werden.

Studium

Die Studienlandschaft der Sozialen Arbeit hat sich in den letzten Jahren im Rahmen des Bologna-Prozesses stark gewandelt. Um die Studierenden nicht allein zu lassen, bemüht sich der DBSH, über Stellungnahmen und Unterstützung im Bereich Ausbildung, Einfluss auf den Studienalltag zu nehmen. 

Um die Interessen der Studierenden und ihre Wünsche an den DBSH zu erfragen, führte die AG Nachwuchsförderung (Vorgängerin des Jungen DBSH) 2010 eine deutschlandweite Befragung durch. Die Ergebnisse wurden in einem Bericht veröffentlicht, der in den letzten Jahren Grundlage für verbandsinterne Diskussionen zum Thema "Hochschularbeit" war.

Hochschularbeit

Viele Studierende beklagen die mangelnde Präsenz des DBSH an den Hochschulen und wünschen sich mehr Informationen. Da einer Präsenz an den Hochschulen Grenzen gesetzt sind, möchte der Junge DBSH alternative Formen von Kommunikation mit Studierenden ermöglichen. An verschiedenen Hochschulen bestehen inzwischen Hochschulgruppen des Jungen DBSH.

Die Öffentlichkeitsarbeit an den Hochschulen ist Aufgabe der jeweiligen Landesverbände. Der Junge DBSH unterstützt jedoch deren Arbeit, falls sie Bedarf anmelden. Der Junge DBSH fördert den Erfahrungsaustausch zwischen den Landesverbänden über Strategien und Ideen zur Öffentlichkeitsarbeit an Hochschulen.  

Ziel ist es, den DBSH über Präsenz und positive Erlebnisse im Bewusstsein der Studierenden zu verankern.

Berufseinstieg

Der Berufseinstieg stellt die jüngeren Mitglieder vor spezielle Herausforderungen. Prekäre Arbeitsverhältnisse, befristete Verträge und Teilzeitstellen sind für viele junge Kolleg_innen Alltag. Der JDBSH möchte hier nach Möglichkeit Unterstützung anbieten. Vorhandene Materialien der Öffentlichkeitsarbeit sollen überarbeitet werden. Ziel ist die Erstellung eines Papieres mit Forderungen des DBSH zum Berufseinstieg.

Fach- und Berufspolitik

Der Junge DBSH bemüht sich, die Ideen und Vorschläge der jüngeren Mitglieder in die fach- und berufspolitische Diskussion des Verbandes einzubringen. Mitglieder des Jungen DBSH beteiligen sich an verschiedenen Arbeitsgruppen im Verband. Der Junge DBSH entsendet zudem Vertreter_innen in den erweiterten Bundesvorstand des DBSH, die Bundestarifkommission, den Jugendausschuss der dbb-Jugend und teils zu internationalen Veranstaltungen. Auf diesem Weg sollen unsere Ideen den Weg in die verbandsinterne, nationale und internationale Diskussion finden.